Café Famoos

Das Gasthaus hat einen Garten,
dort fällt der Schatten
von Birnbaum und Hortensien.
Die Sonne scheint zu mir,
dass ich froh werde
über diesen Septembertag,
der warm ist auf der Haut,
obwohl ich die Creme
im Badezimmer vergessen habe.
Ich war auf Regen eingestellt,
manchmal kommt es anders,
da werden die Dinge schön,
ganz von allein und
ein Vogelgezwitscher auch noch.
Die Salzwiesen müssen gucken,
wie sie zurechtkommen.

 

© Friederike Hermanni, 2016

Ein Gedanke zu “Café Famoos

  1. Hat dies auf bremerschreibstudio rebloggt und kommentierte:
    Insel-Gefühle
    Bloggerin Friederike Hermanni schreibt hier vom Besuch im verwunschenen Café Famoos auf Wangerooge. Die Sonnencreme hatte sie vielleicht nicht nötig, aber die Teilnehmer des achten Schreibworkshops „Zeit für die eigene Geschichte“ schon. Drei Tage sonnige Blicke auf Meer und Strand – Eintauchen in die eigene Geschichte – Prägende Erinnerungen aufschreiben – Sich selbst entdecken – Von anderen Menschen gehört werden – Texte schreiben, die bleiben – Für uns und andere.
    Die berührenden, komischen aber auch aufwühlenden Geschichten, die wir formulierten und hörten, arbeiten noch in uns – sie dürfen zu einem guten Ende kommen, dank unserer biografischen Schreibarbeit.
    Ja, manchmal kommt es anders, da werden die Dinge schön, fast ganz von allein. Liebe Grüße
    Birgit

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s